Die unlauteren Methoden des 1. Bürgermeisters Dr. Brandl in Sachen Stromkosten für die Straßenbeleuchtung

Liebe Leserinnen und Leser,

Dr. Brandl hat gegenüber der MZ und den Bürgerinnen und Bürgern Abensbergs verschwiegen, dass der hohe Betrag an Stromkosten im Jahre 2011 auf einer Nachzahlung von Netzentgelten für dass Jahr 2010 basiert.

Dies wurde in den Haushaltsplänen und den Jahresrechnungen der Jahre 2010, 2011 und 2012 mehrfach von dem damaligen Kämmerer zum Thema gemacht (hohe Minderausgaben in 2010, hohe Mehrausgaben in 2011) und allen Mitgliedern des Stadtrats wurden diese Unterlagen vom 1. Bürgermeister Dr. Brandl vorgelegt.Strassenlampe

Trotzdem benutzt der 1. Bürgermeister Dr. Brandl einen Betrag aus dem Jahr 2011, der eigentlich aus Stromkosten für die Straßenbeleuchtung von zwei Jahren (2010 und 2011) besteht, um diesen ins Verhältnis mit dem Folgejahr 2012 zu setzen, bei dem nur Kosten für ein Jahr angefallen sind.

Dieses Verhalten kann man nur als unlauter bezeichnen und hat mit einem ordnungsgemäßen wirtschaftlichen Vergleich von Jahresergebnissen im kommunalen Haushalt nichts – aber auch gar nichts – zu tun.

Wer hier ein pathologisch gestörtes Verhältnis zur Mathematik, zur Wahrheit oder zu beidem hat, kann der geneigte Leser der nachfolgenden Aufstellung der Stromkosten der Straßenbeleuchtung der Stadt Abensberg der Jahre 2010 bis 2014 entnehmen.

Die Tatsache, dass der für Abensberg zuständige Redakteur der MZ, Dennstedt, in der MZ vom 23.06.16 nur den 1. Bürgermeister (CSU) zum Inhalt des Flyers der FREIEN WÄHLER Abensberg zu Wort kommen lässt, aber nicht den Herausgeber des Flyers, den FREIEN WÄHLERN Abensberg  die Möglicheit gibt, auf die Stellungnahme des 1. Bürgermeisters vor der Veröffentlichung zu antworten, zeugt leider von parteiischer Berichterstattung.

Zudem ist erkennbar, dass die Zahlen von dem Redakteur der MZ – wie schon so oft – ohne jegliche eigene Recherche ungeprüft übernommen worden sind.

Siehe zum Vergleich auf der Homepage der Freien Wähler Abensberg Freie Sicht Seite 5 die vom 1. Bürgermeister Dr. Brandl im Wahlkampf 2011 angekündigten Ersparnisse.

Stromkosten Straßenbeleuchtung der Stadt Abensberg Aufstellung (PDF)

Hier finden Sie die entsprechenden Unterlagen:

 

Josef Weber

Ihr

Josef Weber
Stadtrat
Freie Wähler Abensberg
josef.weber@fw-abensberg.de